Zurück

Rustikale Glutenfreie und Vegane Burger-Brötchen

Für diese veganen und glutenfreien Burger-Brötchen habe ich Mini-Kuchenformen mit einem Durchmesser von 10 cm verwendet, denn sie halten und geben den Brötchen eine gute Form. Du kannst auch eine Muffinform verwenden, nur werden es dann 6 eher kleinere Brötchen.
Gericht Burger-Brötchen
Land & Region Amerikanisch
Portionen 4 Burger-Brötchen

Equipment

  • Mini-Kuchenformen

Zutaten
  

  • 70 g Buchweizenmehl
  • 40 g Tapioka Stärke (alternativ Kartoffel oder Maisstärke)
  • 70 g Vollkornreis-Mehl
  • 1 EL Flohsamenschalen
  • 2 Prisen Salz
  • 250 ml warmes Wasser
  • 1 1/2 TL Aktiv-Trockenhefe
  • 1/2 EL Apfel Cider Essig
  • 1 EL Olivenöl
  • 1-2 EL Wasser
  • etwas Sesam Samen optional

Anleitungen
 

  • Rühre die Trockenhefe mit dem warmen Wasser in einer Tasse an. Lass sie dann für ca. 10 Minuten stehen bis sich oben drauf Schaum bildet.
  • Vermische Buchweizenmehl, Tapioka Stärke, Reismehl, Flohsamenschalen und in Salz in einer mittelgroßen Schüssel gut durch.
  • Gib die Hefemischung und Apfel Cider Essig hinzu und rühre das ganze für ein paar Minuten gut durch.
  • Verteile den Teig gleichmäßig in den Mini-Kuchenformen.
  • Stelle die Mini-Kuchenformen für ca. 40 Minuten (oder bis der Teig auf das doppelte aufgegangen ist) an einen warmen Ort.
  • Wenn der Teig aufgegangen ist, vermische Olivenöl und Wasser in einer Tasse. Streue etwas Sesamsamen auf die Brötchen und pinsele sie dann vorsichtig mit der Öl-Wasser Mischung ein.
  • Stelle die Formen in den Ofen und schalte ihn auf 200°C (Ober-/Unterhitze). Bedecke die Formen für die ersten 15 Minuten mit einem Stück Backpapier oder Alufolie (welche du mehrfach verwenden kannst). Backe dann weitere 5 Minuten unbedeckt oder bis die Brötchen etwas anbräunen.

Notizen

Guten Appetit! :)
Keyword Brötchen, Buchweizen, Burger, Grillen, ohne Soja