Vegane Glutenfreie Dreifach Schokoladen Cookie Rezept 3 1

Dreifach Schoko Cookies (Vegan, Glutenfrei)

Dieses Rezept ist für all die Schokoladenliebhaber da draußen! Denn hier dreht es sich mal so richtig um Schokolade. Dreifach. Schokolade. 😉

Vegane und glutenfreie Dreifach Schoko Cookies
Vegane Glutenfreie Dreifach Schokoladen Cookie Rezept 4
Anzeige / advertise
Süßes für alle - erhältlich bei amazon

Vor kurzem bekam ich nämlich ein super spannendes Paket von Edelmond zugeschickt. Darin waren die aller feinsten Schokoladen- und Kakaoprodukte, von denen ich nur träumen konnte. Alles Bio und Fair-Trade! Ich bin von den Edelmond Produkten so begeistert, dass wir uns zusammengetan haben und bald auch ein Gewinnspiel für euch anbieten werden. Bleibt dran! 🙂

Anzeige / advertise
Süßes für alle - erhältlich bei amazon

Vegane Glutenfreie Dreifach Schokoladen Cookie Rezept 2

Diese Cookies haben einen vollen, herben Schokoladen Geschmack. Und wie immer sind sie vegan und glutenfrei. Zudem sind sie ohne Soja, ohne Mais und ohne Nüsse 🙂

Vegane Glutenfreie Dreifach Schokoladen Cookie Rezept 1
Vegane Glutenfreie Dreifach Schokoladen Cookie Rezept 4 1

Dreifach Schoko Cookies (Vegan, Glutenfrei)

Diese Cookies haben einen vollen, herben Schokoladen Geschmack. Und wie immer sind sie vegan und glutenfrei. Zudem sind sie ohne Soja, ohne Mais und ohne Nüsse. 🙂
Gericht Cookies, Gebackenes Süß
Land & Region Amerikanisch
Portionen 15 Cookies

Zutaten
  

  • 40 g Kakaobohnenmus (alternativ Kakaobutter, Kokosmus oder Kokosöl)
  • 2 EL Ahornsirup
  • 2 TL Erdnussmus alternativ Nussmuß
  • 2-3 EL Wasser
  • 35 g Buchweizenmehl
  • 35 g Reismehl
  • 25 g FAIR-TRADE Kakaopulver
  • 45 g Kokosblütenzucker
  • 1 TL Flohsamenschalen
  • 1/2 TL Backpulver
  • Schokotropfen zum Garnieren

Anleitungen
 

  • Gib das Kakaobohnenmus, Ahornsirup und Erdnussbutter in eine Tasse welche in einer Schüssel mit warmen Waser steht. Rühre es hin und wieder um bis das Kakaobohnenmus geschmolzen ist und alle Zutaten gut vermischt sind.
  • Heize den Ofen auf 150°C (Ober-/ Unterhitze) vor. Gib alle trocknen Zutaten in eine Schüssel und verrühre sie.
  • Schütte die Kakaomus-Mischung in die Schüssel mit den trocknen Zutaten. Rühre 2 bis 3 Esslöffel Wasser hinzu bis ein knetbarer aber nicht allzu klebriger Teig entsteht. Sollte der Teig zu klebrig sein, streue ein bisschen mehr Mehl drüber.
  • Rolle aus dem Teig kleine Bällchen und lege sie auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech. Presse die Bällchen flach und drücke vorsichtig ein paar Schokodrops hinein.
  • Backe das Ganze abgedeckt für ca. 30 Minuten (entweder mit einem Stück Aluminiumfolie abdecken oder in der Schiene oben drüber ein leeres Backblech, um die Cookies vor direkter Hitze zu schützen). Schaue immer mal nach, um sicher zu gehen, dass sie nicht verbrennen.

Notizen

Guten Appetit! 🙂
Keyword Cookies, Kakao, ohne Nüsse, ohne Öl, ohne Soja, schokolade
Vegane Glutenfreie Dreifach Schokoladen Cookie Rezept P1
Vegane Glutenfreie Dreifach Schokoladen Cookie Rezept P2
Anzeige / advertise

4 Kommentare

  1. Ich finde die Cookies super lecker und richtig schokoladig! Der leichte Buchweizen-Geschmack verleiht den Cookies eine besondere Geschmacksnote. Ich habe sie statt mit dem Kakaobohnenmus mit einer Salted-Caramel-Kokoscreme und statt dem Erdnussmus mit Haselnussmus gemacht (hatte grad nichts anderes da).
    Wenn man eine größere Menge haben will, würde ich die doppelte Menge machen (die einfache Menge ergab bei mir ca. 12 kleine Cookies).
    Ein sehr gelungenes Rezept! 🙂

    • Hallo liebe Laura,
      vielen lieben Dank für dein Kommentar und das Feedback. Das freut mich! 🙂
      Salted-Caramel-Kokoscreme hört sich ja absolut traumhaft an ? Das muss ich mir merken. Danke dir!
      Viele liebe Grüße
      Jana 🙂

  2. Habe die Cookies gestern Abend ganz spontan noch gebacken. Statt des Kakaobohnenmuses, verwendete ich Kokosöl und statt Erdnuss-, verwendete ich Mandelmus. Die Zubereitung war super einfach und sie schmecken auch nicht Zölis sehr gut. Danke für das Rezept!
    Liebe Grüße
    Lina

    • Hallo liebe Lina,
      vielen lieben Dank für dein Kommentar und das Feedback. Das freut mich zu hören!
      Die Abwandlung hört sich auch sehr gut an. Danke für die Inspiration.
      Viele liebe Grüße
      Jana 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezepte-Bewertung