Nussiger Schoko Kuchen Vegan Glutenfrei Rezept 3

Nussiger Schoko-Kuchen (Vegan, Glutenfrei, Ohne Kristallzucker)

Ich habe an einem weiteren veganen und glutenfreien Schokoladen Kuchen ohne Körner oder Mehl gearbeitet. Er stellte sich als sehr einfach und super nussig heraus 😉

Nussiger Schoko Kuchen Vegan Glutenfrei Rezept

Also ganz ohne Körner ist er aber nicht, denn Leinsamen gelten als solche. Ich muss dich aber schonmal vorwarnen: dieser Kuchen ist extrem füllend. Am besten in kleinen Portionen servieren. Die Textur ist eher wie ein Brownie, da er nicht allzu sehr aufgeht.

Nussiger Schoko Kuchen Vegan Glutenfrei Rezept
Anzeige / advertise
Süßes für alle - erhältlich bei amazon

Dieser Kuchen ist super einfach herzustellen und benötigt nicht viele Zutaten. Die Backzeit ist sehr wichtig und kann bis zu 45 Minuten dauern. Ich empfehle unbedingt den Stäbchentest. Kommt ein in den Teig gestochenes Holzstäbchen sauber heraus, ist der Kuchen fertig.

Nussiger Schoko Kuchen Vegan Glutenfrei Rezept 3

Wie immer ist auch dieses Rezept für Nussigen Schokoladen Kuchen vegan, glutenfrei und ohne Kristallzucker. Während ich in dem Rezept Haselnüsse verwendete, kannst du auch andere Nussarten probieren 🙂

02 Veganer Glutenfreier Nussiger Schokoladen Kuchen Ohne Kristallzucker Rezept 1

Nussiger Schoko-Kuchen (Vegan, Glutenfrei, Ohne Kristallzucker)

Dieser vegane und glutenfreie Schoko-Kuchen ist super einfach herzustellen und benötigt nicht viele Zutaten. Die Backzeit ist sehr wichtig und kann bis zu 45 Minuten dauern. Ich empfehle unbedingt den Stäbchentest. Kommt ein in den Teig gestochenes Holzstäbchen sauber heraus, ist der Kuchen fertig.
Gericht Kuchen
Land & Region Deutsch
Portionen 1 Kuchen

Equipment

Zutaten
  

Für den Kuchen:

  • 280 g Haselnüsse
  • 50 g FAIR-TRADE Kakaopulver
  • 55 g Kokosblütenzucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 EL Leinsamen gemahlen
  • 190 ml Wasser

Für die Soße:

  • 35 g Nüsse
  • 60-80 ml Wasser
  • 2-3 EL FAIR-TRADE Kakaopulver
  • 1-2 EL Kokosblütenzucker oder mehr falls du es süßer magst

Anleitungen
 

  • Heize den Ofen auf 210°C (Ober-/Unterhitze vor). Mahle die Nüsse im Mixer zu feinen Krümeln und gib sie in eine Schüssel.
  • Siebe den Kakao, Kokosblütenzucker und Backpulver mit hinein. Gib die gemahlenen Leinsamen hinzu und vermische es.
  • Schütte das Wasser hinzu und verrühre es zu einem geschmeidigen Teig.
  • Lege den Boden der Springform mit Backpapier aus und fette den Rand ein. Verteile den Teig darin gleichmäßig.
  • Backe das Ganze bedeckt* für ca. 35 bis 45 Minuten, oder bis ein in den Teig gestochenes Holzstäbchen wieder sauber herauskommt. Test empfohlen!
  • Lass den Kuchen etwas abkühlen bevor du ihn aus der Form nimmst. Für die Soße alle Zutaten in einem kraftvollen Mini-Mixer cremig mixen (ich verwende hierzu den Tribest Personal Blender).

Notizen

Guten Appetit! 🙂
*zum Abdecken kannst du ein Stück Backpapier oder Aluminiumfolie, oder einen backofenfesten Deckel verwenden. Solltest du Aluminiumfolie verwenden, kannst du das Stück gleich für das nächste Mal aufheben, um Ressourcen zu schonen.
Keyword Haselnuss, Kakao, kuchen, Nussig, ohne Kristallzucker, Ohne Milch, ohne Soja, schokolade

Bitte lass mich wissen, was du von dem Rezept hältst, ich freue mich drauf von dir zu hören! Und wenn das Rezept nachmachst, würde ich deine Kreation gern auf Pinterest, Instagram und Facebook sehen. 🙂

Anzeige / advertise
Süßes für alle - erhältlich bei amazon

Veganer Glutenfreier Nussiger Schokoladen Kuchen Ohne Kristallzucker Rezept

Anzeige / advertise

11 Kommentare

    • Hallo liebe Rahel,
      vielen lieben Dank für dein Kommentar! Das habe ich zwar noch nicht probiert, aber es sollte gehen.
      Liebe Grüße
      Jana 🙂

    • Hallo liebe Eva,
      viele lieben Dank für dein liebes Kommentar! Leider kann ich dir da nicht weiterhelfen. Ich würde es einfach mal probieren, mit etwas weniger anfangen und nach geschmack mehr hinzugeben. Diesen Teig kannst du ja ohne Bedenken auch roh kosten 🙂 Mehr kann ich momentan leider auch nicht sagen…
      Ich hoffe das hilft weiter!
      Viele liebe Grüße
      Jana 🙂

  1. Ich habe den Kuchen heute versucht und bei der angegebenen Wassermenge von 190 ml erhalte ich nur Krümel. Von Teig kann man dabei nicht sprechen. Ist die Angabe falsch? Ich habe jetzt mehr Flüssigkeit dazugegeben und hoffe, dass es dennoch etwas wird.

    • Hallo liebe Melanie,
      vielen Dank für dein Komentar und den Hinweis. Ich hoffe, es hat noch geklappt mit deinem Kuchen! Da scheint wirklich was nicht zu stimmen mit den Mengenangaben. Ich muss das Originialrezept in meinen Unterlagen suchen und das überprüfen. Danke nochmal und entschuldige bitte den Fehler. Ich werde es schnellstmöglich korrigieren.
      Viele liebe Grüße
      Jana 🙂

  2. Der Kuchen sieht super lecker aus! Ich würde ihn am Wochenende gerne backen 🙂
    Aufgrund des letzten Kommentars wollte ich nochmal kurz nachfragen, ob sich an der Wasserangabe nun etwas geändert hat? Vielen Dank und liebe Grüße ♥

    • Hallo liebe Corinna,
      vielen lieben Dank für dein Kommentar und dein Interesse. Ich habe mich nun durch meine ganzen Rezeptunterlagenm gewühlt und kann ausgrechnet dieses Rezept nicht finden. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich es im Urlaub kreiertt hatte. Hmpf! Ich werde das Rezept am Samstag nochmal machen und dann die Angaben hier aktualisieren. Da ich dir in der Zeit um 11 Stunden voraus bin, wirst du es also Samstag Vormittag hier aktualisiert lesen können 🙂 Tut mir leid, dass ich nicht schneller helfen kann…
      Viele liebe Grüße
      Jana 🙂

    • PS: Mittlerweile verwende ich Haselnüsse nur noch nachdem sie für ca. 8 Stunden in Wasser eingeweicht wurden. Nur schonmal als Vorwarnung… 🙂

      • …und ich kann jetzt schon sagen, dass dieses Rezept nicht funktionert wenn die Haselnüsse vorher eingeweicht werden. Ich habe den Kuchen nochmal nach den ursprünglichen Zutaten des original Rezepts zubereitet, nur etwas mehr Wasser verwendet. Er ist jetzt im Ofen. Ich bin gespannt wie er wird! 🙂

    • Guten Morgen liebe Corinna,
      ich habe den Kuchen heute mit den Zutaten wie aufgelistet nochmal gebacken und es hat geklappt. Er geht halt nicht sehr auf und ist eher wie ein Brownie. Aber der Teig war wirklich cremig genug mit der Menge Wasser. Ich würde im absoluten Zweifelsfall maximal 1 bis 2 Esslöffel mehr Wasser hinzugeben. Wenn du mehr verwendest, musst du ihn ewig backen weil er dann zu nass ist – so war das zumindest bei mir im ersten Durchlauf.
      Ich hoffe das hilft weiter und wünsche schonmal gutes Gelingen.
      Liebe Grüße
      Jana 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezepte-Bewertung