Veganer Glutenfreier Schokoladen Blaubeer Kuchen Ohne Kristallzucker Rezept 2 1

Blaubeer Schokoladen Kuchen (Vegan, Glutenfrei, Fruchtgesüßt, ohne Öl)

Hier in Neuseeland ist immer noch Blaubeersaison und mir fallen immer wieder neue vegane und glutenfreie Kuchen Rezepte ein. Dieses mal habe ich eine weitere angeblich gute Geschmackskombination probiert: Schokolade und Blaubeere.

Veganer Glutenfreier Schokoladen Blaubeer Kuchen Ohne Kristallzucker Rezept 2

Normalerweise bin ich ja kein Fan von Schoko und Fruchtkombinationen, aber dieses mal muss ich mal wieder zugeben, dass es verdammt lecker schmeckt! 🙂

Veganer & glutenfreier Blaubeer / Himbeer Schokoladen Kuchen
Anzeige / advertise
Süßes für alle - erhältlich bei amazon

Was ist das gute an dieser Blaubeer und Schoko Kombination? Die Blaubeeren sorgen dafür, dass der Teig herrlich saftig und gleich noch etwas süßer ist. Das ist ja bei veganen und glutenfreien Kuchen nicht immer selbstverständlich.

Veganer Glutenfreier Schokoladen Blaubeer Kuchen Ohne Kristallzucker Rezept 3

Ich habe diesen veganen Schokoladen Blaubeerkuchen mit Cashew Vanillesoße verziert und das hat das Ganze noch um weiteres verfeinert. Ich gebe zu, ich liebe die feine Süße und Cremigkeit und sie passt so hervorragend zu diesem Kuchen. Es funktioniert aber auch ohne.

Veganer Glutenfreier Schokoladen Blaubeer Kuchen Ohne Kristallzucker Rezept 4
Veganer Glutenfreier Schokoladen Blaubeer Kuchen Ohne Kristallzucker Rezept 4 1

Blaubeer Schokoladen Kuchen (Vegan, Glutenfrei, ohne Kristallzucker, Ohne Öl)

Diesen veganen und glutenfreien Schokoladen-Blaubeerkuchen habe ich mit Cashew Vanillesoße verziert und das hat das ganze noch um weiteres verfeinert. Es funktioniert aber auch ohne.
Gericht Kuchen
Land & Region Deutsch
Portionen 1 Kuchen

Equipment

Zutaten
  

Für eine 18cm (7inch) Springform benötigst du:

    Für den Kuchen:

    • 75 g Fair-Trade Kakaopulver
    • 70 g Reismehl (siehe Einkaufsliste unten)
    • 30 g Tapioka Stärke (alternativ Maisstärke oder Kartoffelstärke)
    • 1 EL Flohsamenschalen alternativ gemahlene Leinsamen
    • 1,5 TL Backpulver
    • 140 g Datteln
    • 310 ml Wasser
    • 130 g Blaubeeren

    Für die Vanillesoße:

    • 35 g Cashews weiche diese in gefiltertem Wasser für mindestens 3 Stunden ein und spüle und tropfe sie anschließend gut ab
    • 40 ml Wasser
    • 1/2 TL Vanille Extrakt oder das Mark einer Vanilleschote
    • extra Süßungsmittel falls erwünscht

    Anleitungen
     

    • Heize den Ofen auf 190°C (Ober-, Unterhitze) vor. Lege den Boden der Springform mit Backpapier aus.
    • Mische alle trocknen Zutaten in einer mittelgroßen Schüssel.
    • Püriere die Datteln und Wasser in einem Mixer zu einer feinen Creme. Schütte diese Creme in die Schüssel mit den trocknen Zutaten und rühre es gut durch.
    • Gib den Teig in die Springform und verteile ihn gleichmäßig. Streue die Blaubeeren über und drücke sie leicht in den Teig hinein.
    • Backe das ganze abgedeckt für 20 bis 25 Minuten. Wenn ein Holzstäbchen leicht klebrig aus dem Kuchen kommt, ist er fertig. Bevor ich den Kuchen aus der Form nehme, gehe ich mit dem Holzstäbchen zwischen Kuchen und Form eine Runde, um ihn einfacher herauszubekommen.
    • Für die Vanillesoße alle Zutaten in einem kraftvollem Mini-Mixer pürieren und kurz vor dem Servieren den Kuchen damit garnieren.

    Notizen

    Guten Appetit! 🙂
    Keyword Blaubeere, Heidelbeere, kuchen, Low-Fat, ohne Kristallzucker, schokolade
    Werbung / Werbelinks:
    Einkaufsliste zu diesem Rezept

    Diese Liste enthält Partnerlinks von greenist. Wenn du auf so einen Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Damit unterstützt du meinen Blog. Dankeschön! 🙂

    Bitte lass mich wissen, was du von dem Rezept hältst, ich freue mich drauf von dir zu hören! Und wenn das Rezept nachmachst, würde ich deine Kreation gern auf Pinterest, Instagram und Facebook sehen. 🙂

    Veganer Glutenfreier Schokoladen Blaubeer Kuchen Ohne Kristallzucker rezept P1
    Veganer Glutenfreier Schokoladen Blaubeer Kuchen Ohne Kristallzucker Rezept P2

    Veganer Glutenfreier Schokoladen Blaubeer Kuchen Ohne Kristallzucker Rezept P3

    Veganer Glutenfreier Schokoladen Blaubeer Kuchen Ohne Kristallzucker Rezept P4

    Veganer Glutenfreier Schokoladen Blaubeer Kuchen Ohne Kristallzucker Rezept P2
    Veganer Glutenfreier Schokoladen Blaubeer Kuchen Ohne Kristallzucker Rezept P3

     

    Anzeige / advertise
    Süßes für alle - erhältlich bei amazon

    Veganer Glutenfreier Schokoladen Blaubeer Kuchen Ohne Kristallzucker Rezept P4

     

    Anzeige / advertise

    83 Kommentare

      • Hi Maria,
        Thank you for your comment 🙂
        You could use ground flax-seed. The fiber husk is mainly for binding. It could possibly work without it as well, but it might become more crumbly. I hope that helps 🙂
        All the best
        Jana 🙂

    1. Hey The Vegan Monster
      I have recently came across your blog and after a quick preview I can honestly say I love it.
      I really would like to give this cake a go during the weekend as we have a spacial event to celebrate, however will not be able to get tapioca starch for such a short period of time so Could you please recommend an alternative for it please. I was thinking of potato or corn starch maybe? 🙂 xx
      Thanks a lot in advance.

      • Hi Mimi,
        Thanks so much for your feedback and kind words! Yes, you can replace tapioca starch with any other starch. Please let me know how it turned out, I would love to know. 🙂
        All the best,
        Jana 🙂

    2. Hallo!!
      Ich möchte meine Schwester mit diesem Kuchen überraschen, hab aber kein Reismehl und keine Tapiokastärke und will den Kuchen schon heut Abend backen… Was könnte ich stattdessen verwenden? Einkornmehl, Buchweizenmehl, Weizen- und Dinkelmehl hätte ich daheim. Und Kartoffel- und Maisstärke auch.
      Viele liebe Grüße aus Österreich!! Ich bin ein großer Fan deiner tollen nix-backen-Rezepte!!!
      Daniela

      • Hallo liebe Daniela,
        leider konnte ich nicht früher antworten. Eine Mischung aus Buchweizenmehl und einem beliebigen anderen Mehl sollte gut funktionieren. Und das Tapiokamehl kannst du mit einer beliebigen Speisestärke austauschen. Ich hoffe die Antwort ist nicht zu spät und wünsche dir gutes gelingen! 🙂
        Viele liebe Grüße
        Jana 🙂

      • Würden den Kuchen auch gern backen. Nur darf ich keine Flohsamenschalen. (Bin Alergisch gegen). Hast du eine Idee was ich dafür nehmen kann?

    3. Hallo
      Our family is currently learning to speak German as my daughter is going there next year to be an au pair. I am having fun trying to decipher the German – it is good practise.
      As for the cake – did you use fresh or dried dates? I have a gluten-free, dairy-free, sunflower-free Swiss-dwelling New Zealand aunty of my husband coming for dinner tomorrow night and thought I’d make this cake for her as it sounds delicious.
      Jo

      • Hi (Hallo) Jo,
        Many thanks for your feedback! Good on you for learning German. And how exciting to have your daughter going to Germany 🙂
        I have used dried dates, my absolute favourite are the ones from Ceres Organics. I hope that helps.
        All the best,
        Jana 🙂

    4. Ich habe alles genauso gemacht wie im Rezept steht und bei mir ist es ein Matschhaufen geworden 🙁
      Schade, meine Schwester hat heute Geburtstag und ich wollte ihr was mitbringen .. jetzt hab ich nichtmal mehr Zeit einen neuen zu backen.
      Vielleicht hab ich aber auch was mit den Mengen falsch gemacht, weil ich nicht weiß wieviel ML Wasser reingehört ..

      • Hi Hilary,
        Aplogies for my late response. You can use sorghum or buckwheat flour. Buckwheat can have a strong flavour though.
        All the best
        Jana 🙂

      • Hallo liebe Mira,
        ich verwende meißtens ein lose aufgelegtes Stück Aluminiumfolie, welche ich immer wieder verwende, um Ressourcen zu schonen. Alternativ kannst du ein Stück Backpapier oder einen ofenfesten Deckel verwenden. Ich hoffe, das hilft weiter 🙂
        Liebe Grüße
        Jana 🙂

    5. Hi, thanks for sharing this recipe. It was absolutely delicious! It was a big hit with my company, two of them being vegan. Neither had ever attempted to bake a vegan cake before. They were suitable impressed with the cake and my thoughtful effort!
      I made it without the sauce, because I am allergic to cashews.

    6. Hi, thanks for sharing this recipe. It was absolutely delicious! It was a big hit with my company, two of them being vegan. Neither had ever attempted to bake a vegan cake before. They were suitably impressed with the cake and my thoughtful effort!
      I made it without the sauce, because I am allergic to cashews.
      Thanks again, it was really good

      • Hi Kathleen,
        Thank you so much for your comment, it makes me very happy! Good on you for baking a vegan cake for your colleagues! 🙂
        All the best
        Jana 🙂

      • Hallo liebe Lala,
        vielen Dank für dein Kommentar 🙂 Du kannst eine andere Speisestärke verwenden. z.B. Kartoffelstärke oder Maisstärke.
        Liebe Grüße
        Jana 🙂

    7. Made this and LOVED it! Best healthy chocolate cake recipe I’ve tried yet! Question though — my young ones had an aversion to the blueberries on top for some reason. Do you think it would turn out okay if I blended the blueberries into the cake mixture so they don’t notice??
      Thanks so much!

      • Hi Rachel,
        Apologies for my late response – I’ve been completely offline those last days.
        Thank you so much for the feedback! I’m very pleased to hear that 🙂
        Yes, I think it would be a good option to blend the blueberries into the cake. Please let me know how they liked that 🙂
        All the best
        Jana 🙂

    8. Liebe Jana
      Das Rezept klingt wunderbar??. Versuche es dieses Wochenende gerade mal aus. Habe jedoch kein Reismehl zu Hause. Könnte ich stattdessen Kokosmehl benützen?
      Liebe Grüsse aus der Schweiz

      • Hallo liebe Melanie,
        vielen lieben Dank für dein Kommentar! Entschuldige bitte meine super späte Antwort! Mein Blog ist umgezogen und da ging so einiges durcheinander…
        Kokosmehl würde ich nicht verwenden. das ergibt sonst eine sehr dichte Konsistenz. Alternativ koenntest du Buchweizenmehl oder Teffmehl, oder am besten eine Mischung aus diesen beiden verwenden.
        Viele liebe Grüße
        Jana 🙂

    9. Sehr lecker! Ich habe den Kuchen letzte Woche gebacken und statt Reismehl die gleiche Menge mit 50/50 Weizen- und Maismehl ersetzt und konnte so auch ohne Flohsamenschalen zubereitet werden.
      Beim nächsten Mal eventuell weniger Kakao, aber das ist auch Geschmacksache.
      Das Rezept kann ich nur empfehlen 🙂

      • Hallo liebe Anna,
        vielen lieben Dank für dein Feedback! Und wie schön, dass es auch mit Weizenmehl funktioniert. 🙂
        Alles liebe
        Jana 🙂

    10. So ein schönes Rezept. Der Kuchen sieht klasse aus. Ob er schmeckt werden wir heute Nachmittag testen.
      Super einfach in der Handhabung und wirklich easy.
      Ich hatte keine Flohsamenschalen und habe durch Chiasamen ersetzt. Ob das funktioniert???
      Ich werde berichten ….

      • Hallo liebe Betty,
        vielen lieben Dank für dein Kommentar! Das freut mich zu hören! Hat er geschmeckt?? 🙂
        Viele liebe Grüße
        Jana 🙂

        • Liebe Jana!
          Es war soooo lecker!!! Nicht so süß, was mir sehr recht ist, da ich keinen Zucker zu mir nehme.
          Ich wünsche liebe Grüße nach Neuseeland!!

    11. Liebe Jana,
      das war mein erster glutenfreier Kuchen! Und ich bin total überzeugt und begeistert 🙂
      So lecker schokoladig und gar nicht trocken, aber auch nicht zu matschig (das hasse ich, wenn Schokokuchen so trocken sind). Und Heidelbeeren sind sowieso mein Lieblingsobst.
      Ich muss gestehen, dass mir das “fehlende” Fett etwas komisch vorkam und ich deswegen noch etwas zerlassene Margerine am Ende hinzugefügt habe… Nächstes Mal trau ich mich ohne 🙂
      Danke für die tolle Inspiration und herzliche Grüße

      • Hallo Moirja,
        vielen lieben Dank für dein Kommentar und Feedback! Das freut mich sooooooo! 🙂 Bitte lass mich wissen, ob es auch ohne Margarine überzeugt 🙂
        Viele liebe Grüße
        Jana 🙂

      • Hallo liebe Jenny,
        ja, ich könnte mir das gut als Muffin vorstellen, habe es aber noch nicht probiert.
        Liebe Grüße
        Jana 🙂

    12. Sooo lecker *.*
      Habe mich zwar nur so pi mal Daumen an die Mengen gehalten, ist aber trotzdem super geworden!
      Wie ein Brownie, aber schon noch Kuchenartig.
      Als Topping habe ich das feste der Kokosmilch genommen und noch Dattelpaste untergerührt…
      Wie die Sahne sich mit den saftigen Heidelbeeren vermischt…
      Werde ich öfter machen!
      Danke!

      • Hallo liebe Leyla,
        vielen lieben Dank für dein Kommentar und Feedback! Hmmm, Kokossahne hört sich super an!! Das probier ich das nächste Mal aus ? ?
        Viele liebe Grüße!
        Jana 🙂 ?

        • Ich backe diesen Kuchen nun schon den dritten Sommer, allerdings “stino” ? mit normalem Mehl, normaler Stärke usw und er ist immer wieder ein Traum! Noch dazu ist er super schnell gemacht. Vielen Dank für das leckere Rezept!

          • Hallo liebe Anne,
            aaaawe! Was freu ich mich über dein Kommentar! Ganz doll lieben Dank, dass du dir für diese lieben und motivierenden Zeilen die Zeit genommen hast. Ich weiß es sehr zu schätzen 🙂 Und es ist auch schön zu wissen, dass es mit normalem Mehl funktioniert. Dankeschön 🙂
            Liebe Grüße
            Jana 🙂

      • Hallo liebe Nadine,
        ganz doll vielen lieben Dank für dein Kommentar und die lieben Worte! Das macht mich ganz happy! 🙂
        Ja, ich gebe zu, dass auch gern etwas mehr Soße verwende, hi hi hi…
        Viele liebe Grüße
        Jana 🙂

    13. Ich habe das Rezept für meinem Freund seine Schwester ausprobiert, ich wollte Ihr eine Freude machen. Der Kuchen kam super an!!! Ich hatte statt flohsamen nur chiasamen verwendet und noch einen Esslöffel kokosblüten Zucker dazu getan. Am nächsten Tag war mein Kuchen fast noch besser, da er etwas saftiger war. Tolles Rezept

      • Hallo liebe Simone,
        herzlichen Dank für dein Kommentar und dein liebes Feedback! Das freut mich so sehr zu hören und motiviert! Wie schön!! 🙂
        Viele liebe Grüße
        Jana 🙂

    14. Liebe Jana,
      ich habe heute deinen Kuchen in Form von Muffins gemacht – sehr lecker und die Konsistenz ist super. Da ich kein Reismehl zuhause hatte, habe ich Hirsemehl benutzt, das hat auch sehr gut geklappt!
      Danke für das schöne Rezept und alles Liebe,
      Julia

      • Hallo liebe Julia,
        das ist ja super! Vielen lieben Dank für dein Kommentar und das tolle Feedback! Wie schön, dass es auch mit einem anderen Mehl geklappt hat! 🙂
        Viele liebe Grüße
        Jana 🙂

    15. Hallo Jana
      Ich habe mir dieses Rezept schon lange gemerkt und gestern endlich ausprobiert, jedoch mit einige Änderungen und es hat wunderbar geklappt! Der Kuchen ist feucht und köstlich. Ich habe Buchweizen Mehl und Maisstärke verwendet, Keine Blaubeeren im Kühlschrank , kein Problem, mit gefrorenen Kirchen gelingt es auch:-) Flohsamenschalen kenne ich noch nicht, habe es mit einem Löffel Weizenkleie ersetzt. Da ich nicht vegan bin, habe 2 Eier mit einen Löffeln Kokosfett im mixer und in den Teig reingemischt. Alles ein bisschen anders, aber das Basis Rezept und die Idee sind gleich!
      Vielen Dank und liebe Grüsse aus der Schweiz
      Jackie

      • Hallo liebe Jackie,
        vielen lieben Dank für dein Kommentar und das schöne Feedback! Das freut mich 🙂
        Hmmm, Kirschen hören sich sehr gut an. Das muss ich mir merken!
        Viele liebe Grüße
        Jana 🙂

    16. Ich schreibe nicht oft Kommentare, aber dieser Kuchen war einfach so lecker, dass ich ihn auf irgendeine Weise loben muss! Die Zutaten sind perfekt aufeinander abgestimmt, sodass ein fluffiger, schokoladiger, gesunder Kuchen dabei herauskommt! Ich habe selten Kuchen mit Zucker so gut hinbekommen! Und auch die veganen Kuchen waren bisher eher trocken und hatten eine merkwürdige Konsistenz. Bei mir war er sogar noch so weich, dass ganz in der Mitte ein kleiner flüssiger Kern war, der durch die Blaubeeren entstanden sein muss. Die Cashewcreme obendrauf hat zwar einen Eigengeschmack, aber in Kombination mit dem Rest kann ich mir kaum was anderes dazu vorstellen! Ich bin ein Fan geworden 🙂

      • Hallo liebe Johanna,
        vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, mir so ein wunderschönes Komenntar zu schreiben und mir Feedback zu geben. Ich weiß es wirklich sehr zu schätzen 🙂
        Viele liebe Grüße
        Jana 🙂 ♥️

    17. Hallo Jana,
      danke für das tolle Rezept. Erst hatte ich etwas Skepsis, da die Menge der einzelnen Zutaten so gering ist, aber es wurde dann doch ein ganz ordentlicher, wenn auch kleiner Kuchen.
      Welchen Reis sollte ich denn am Besten verwenden, wenn ich das Reismehl selbst herstelle? Und wie bekommst du die Vanillesoße so schön hell? Bei mir wurde sie eher bräunlich, schmeckte aber trotzdem super.
      Danke schon mal und mach weiter so!
      LG
      Victoria

      • Hallo liebe Victoria,
        vielen lieben Dank für dein Kommentar und das Feedback! Ich weiß es sehr zu schätzen 🙂
        Ich verwende normales (weißes) Reismehl wie auch Vollkornreismehl, beide sind gut. Bisher fand ich, dass mein selbstgemachtes Reismehl immer etwas griesig war und nicht so schön fein wie das gekaufte. Deshalb kaufe ich das schon gemahlen. Ich persönlich würde nur Buchweizenmehl selbst machen. Kommt aber bestimmt auch darauf an, wie du es mahlst. Ich verwende einen Hochleistungsmixer.
        Ich hoffe das hilft weiter…
        Viele liebe Grüße
        Jana 🙂

        • Ok super danke! Ich habe Vollkornreis verwendet und es mit dem Thermomix hergestellt. War das erste Mal dass ich mit Reismehl gebacken habe und fand es gut. Hab aber noch keinen Vergleich mit gekauftem Reismehl. Werde es aber auf jeden Fall mal ausprobieren! Dankeschön!

          • Gerne, liebe Victoria 🙂
            Der Thermomix soll ja ganz schön was drauf haben, vielleicht kann man damit tatsächlich gutes Mehl herstellen. Wäre ja mal gespannt, was du beim Vergleich zu gekauftem Reismehl sagst.
            Liebe Grüße
            Jana 🙂

      • PS: Für die Soße verwende ich Deglet Nour Datteln. (Hier ist ein Beispiel) Ich finde, die sind nicht so dunkel wie andere Sorten und es ergibt daher eine hellere Soße. Ich hoffe das hilft weiter 🙂

    18. Hi, der Kuchen ist wirklich sehr lecker! Könnte man jedoch das Reismehl mit etwas anderem ersetzen? Leider ist ja mittlerweile auch durch ÖKO Test bekannt geworden, dass Reis mit Arsen belastet ist und dies Krebs verursacht:(.
      Liebe Grüße

      • Hallo liebe Nadine,
        ja, davon habe ich auch schon gehört. Ist das denn auch bei Bio-Reis der Fall?
        Alternativ kannst du auch Buchweizenmehl verwenden. Nicht alle mögen den Geschmack von Buchweizen, du könntest also auch einen Teil Buchweizenmehl und einen Teil Teffmehl verwenden. Ich hoffe das hilft weiter.
        Viele liebe Grüße
        Jana 🙂

    19. Der Kuchen mag mit seinem puren Kakao-Geschmack und der banal einfachen Zubereitung sehr überzeugen 😀
      Ich bin echt überrascht, dass dank der Zugabe der Blaubeeren, der Kuchen doch angenehm süss und saftig wird und somit keinerlei zusätzliche Süsse benötigt.
      Kommt auf meine Schokokuchen Favoritenliste.
      Danke für die tollen und gesunden Rezepte!

      • Hallo Faza,
        ganz doll lieben Dank für dein Kommentar und das Feedback. Das freut mich ganz doll! 🙂
        Viele liebe Grüße
        Jana 🙂

    20. Noch nie habe ich vegan/glutenfrei gebacken.
      Super lecker!!Easy Rezept!!Tolles Genusserlebnis!!
      Werde weitere Rezepte von Dir ausprobieren!!!
      Vielen Dank!!!?

      • Hallo liebe Ju,
        vielen lieben Dank für dein Kommentar und das Feedback. das freut mich ganz doll zu hören!! 🙂
        Alles liebe
        Jana 🙂

    21. Hi, super leckere Rezepte. Ich habe schon einige ausprobiert?. Ich bin so happy, dass ich auf deinem Blog gelandet bin. Weiter so und tausend Dank ??

      • Hallo liebe Karlotta,
        vielen lieben Dank für dein super liebes und süßes Kommentar. Das macht mich ganz haaaaapppy! 🙂
        Viele liebe Grüße
        Jana 🙂

    22. Hallo, kann ich denn statt Reismehl auch Kichererbsenmehl benutzen, wenn ja einfach in der gleichen Menge? Das Rezept klingt super lecker, aber da ich nur ausnahmsweise glutenfrei backe, würde ich ungern noch eine Mehlsorte kaufen, die ich nie wieder benutze…
      Vielen lieben Dank schon mal für die Antwort!

      • Hallo liebe Juliane,
        also ich würde Kicherbsenmehl nicht empfehlen. Das hat einen Eigengeschmack, der evtl. nicht gut passt. Gibt es denn vielleicht einen verpackungsfreien Laden bei dir in der Nähe, wo du eine kleinere Mengen kaufen könntest?
        Hast du noch andere glutenfreie Mehle zur Verfügung? Vielleicht findest du ihn ja auch so lecker, dass du ihn noch viele weitere Male backst? Ich hoffe, das hilft weiter…
        Liebe Grüße
        Jana 🙂

    23. Hallo, ich habe den Kuchen aus Mangel an Reismehl mit kokosmehl gebacken, er war zwar fest (habe keinen Vergleich zur Reismehl variante), kam aber beiden Kollegen sehr gut an. Werde ihn bald wieder backen ?
      Danke für das lecker Rezept

      • Hallo liebe Veroneggia,
        vielen lieben Dank für das Kommentar und das Feedback. Das freut mich! Ich finde, Kokosmehl wird oft eher fest, deswegen verwende ich es eher nicht mehr zum Backen. Wie schön, dass es so gut funktioniert hat! 🙂
        Viele liebe Grüße
        Jana 🙂

    24. Hallo, bin erst vor kurzem auf dein Rezept gestoßen und hab es ausprobiert. Alle Zutaten frisch und genau nach Anleitung. Allerdings war der Teig bereits vor dem Backen extrem fest. Ich habe noch einen ganz kleinen Schluck Wasser hinzugefügt, damit sich überhaupt alle Pulverbestandteile letztendlich verbinden. Die Dattelcreme allein (die toll geworden ist) ging förmlich unter. Dennoch ließ sich der Teig kaum in der kleinen Backform verteilen. Da war ich schon skeptisch, hab alles nochmal überprüft (alles richtig soweit) und dann beschlossen, Vertrauen zu haben. Hat aber nicht funktioniert 🙁 Der Kuchen ist kein bisschen aufgegangen und war auf der Oberseite sehr dunkel (23 Min. Backzeit ohne zwischendrin nachgucken). Demnach waren die 190 Grad eindeutig zu heiß. Die Blaubeeren hatten auch keinerlei Chance, in den Teig einzusinken.
      Was könnte da passiert sein, hast du einen Tipp? Ich bin (noch) nicht so sicher im Kuchen backen … würde den aber gern nochmal probieren, denn mit der Soße dazu war selbst der nicht aufgegangene Kuchen ziemlich lecker – wenn auch klein 😉

      • Hallo liebe Manja,
        also das hört sich so an als wäre der Teig viel zu trocken gewesen. Was für Datteln hast du denn verwendet? Waren die sehr trocken? Daran könnte es gelegen haben. Also der Teig sollte recht cremig sein, aber nicht dünnflüssig. Dann lassen sich die Blaubeeren auch etwas in den Teig hineindrücken.
        Mit Reismehl habe ich auch schon die Erfahrung gehbat, dass es Gewichtsschwankungen haben kann. Kann also sein, dass deine 140g Reismehl mehr Volumen hatten als meine.
        Hmmm, wenigstens hat es geschmeckt, tut mir leid dass es nicht so gut geworden ist. Ich hoffe du hast nicht die Hoffnung verloren…
        Viele liebe Grüße
        Jana 🙂

        • Liebe Jana,
          ich habe wunderschöne weiche Medjool-Datteln verwendet, hattest du ja auch im Rezept geschrieben (https://www.1001frucht.de/trockenfruechte/bio-medjool-datteln-naturbelassen.html?c=11). Diese Dattel-Wasser-Mixtur ist auch sehr schön geworden. Das mit dem Mehl könnte ich mir aber vorstellen. Sollte ich dann nächstes Mal mit weniger Mehl anfangen? Und was mache ich, wenn es gefühlt wieder zu trocken/fest wird – kann ich das dann noch vor dem backen mit irgendwas retten?
          Liebe Grüße
          Manja

          • Hallo liebe Manja,
            das ist wirklich seltsam. Aber mir passiert das auch manchmal, dass der Teig etwas zu trocken ist. Wenn du schnell etwas mehr Wasser hineinrührst, sollte es gehen. In diesem Fall hier würde ich wahrscheinlich gleich etwas mehr Wasser verwenden.
            Ich hoffe dass es diesmal klappt ?
            Viele liebe Grüße
            Jana 🙂

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Rezepte-Bewertung